Gästebuch / Forum


Schreib doch auch was rein...




DynamoDresdenFan88 (5PI) am Mittwoch den 18. Oktober 2017 um 12:10 Uhr:

Jesus Wäre dynamo-fan!


Heiliger Hironibert (@6I) am Montag den 17. April 2017 um 11:54 Uhr:

Na? Habt auch alle brav eure Jesuskekse gegessen? Wo sich doch das Christkind und der heilige Hase soviel Mühe beim bunte Eier legen gemacht haben!


Heino (9V2) am Mittwoch den 15. Februar 2017 um 20:09 Uhr:

Liebe Gruesse an alle glaeubigen Christen hier.


Jesusfan (OO3) am Donnerstag den 5. Januar 2017 um 00:08 Uhr:

Ich glaub, Golf ist tot. Sein letzter Facebook-Post datiert vom 25. August 2016. Vorher rege und dauernd gepostet. Ab da nicht mehr.


Jesusfan (OO3) am Donnerstag den 5. Januar 2017 um 00:01 Uhr:

Ok, Emojis gehen nicht.
Dann eben so: Freu


humania (OLK) am Mittwoch den 28. Dezember 2016 um 19:12 Uhr:

moin moin jesusfan, ich bin noch da ... :)


visealis (@GF) am Dienstag den 22. November 2016 um 18:21 Uhr:

Jesus wurde von Maria ,einer jüdischen frau geboren, ist also Jude.


Klaus (@GM) am Mittwoch den 20. Juli 2016 um 16:03 Uhr:

KLaus nicht, bezahl lieber..


Helen (@GM) am Mittwoch den 20. Juli 2016 um 16:00 Uhr:

Was geht hier ab


Ernst (9RB) am Freitag den 1. Juli 2016 um 10:59 Uhr:

Liebe Gemeinde,
gestern Nacht ist mir was seltsames passiert. Da spazierte ich an der St. Johannes Kirche in Mainz vorbei, da kam mir ein merkwürdiger Muselmann entgegen. Da überkam es mich plötzlich mit Fragen. Was ist, wenn Jesus ein Muselmann wäre? Ich habe mir ihn mein ganzes Leben lang als attraktiven, weißen, blauäugigen Mann vorgestellt. Wenn er jetzt ein schmutziger Muselmann ist, würde ich ihn ja nicht erkennen, oder? Vielleicht war es ja der Mann der mir begegnet ist? Werde ich dann keinen Segen mehr erlangen, wenn ich diesen angespuckt habe?
Ich hoffe die Gemeinde kann mir in einer so schorfen Situation helfen.
Vielen Dank,
Euer Ernst


Michael (@GM) am Sonntag den 1. Mai 2016 um 17:01 Uhr:

hallö, wer ist noch da


Bert (@GM) am Samstag den 16. April 2016 um 20:26 Uhr:

nein, jesusfähn


Jesusfan (9RB) am Donnerstag den 31. März 2016 um 13:36 Uhr:

Hey Golf,
gibts dich noch?


(9JL) am Samstag den 24. Oktober 2015 um 15:13 Uhr:

ihr wissen ist wertlos, im grunde machen sie damit alles tot und bereichern sich selbst!


peter (?PI) am Freitag den 24. Juli 2015 um 16:32 Uhr:

Jesus lebt dessen bin ich mir sicher, denn ohne ihn wäre es schlimmer in mir.


easy (@GH) am Montag den 18. Mai 2015 um 18:50 Uhr:

Übrigens: Lesen und selbst denken schließen sich nicht aus. Wer liest, hat auch was zum Nachdenken.


easy (@GH) am Montag den 18. Mai 2015 um 18:48 Uhr:

Und welche Schrift empfiehlst du statt dessen? Im Gerthsen Physik wird Realität beschrieben. Aber keine Lebenswirklichkeit. Wo findest du deine Antworten auf die Fragen des Lebens?


666 (@GI) am Samstag den 16. Mai 2015 um 14:44 Uhr:

Wie wäre es mit selber Denken und der Rückkehr zur Realität,die kann man im Märchenbuch Bibel nicht finden !


easy (@GH) am Sonntag den 3. Mai 2015 um 20:15 Uhr:

Es gibt noch das Forum, aber kaum Menschen, die es "normal" nutzen wollen. Das war schon immer das Problem.


rahel (?C3) am Donnerstag den 30. April 2015 um 15:02 Uhr:

warum gibt es dieses gästebuch nicht mehr


Jesusfan (?C7) am Samstag den 21. Februar 2015 um 14:01 Uhr:

Schade, dass das Forum zu ist. Hatte vor Jahren mal was gepostet, was ich jetzt brauchen könnte...
Naja, fragen wir eben Google...


Phillip (@GH) am Sonntag den 18. Januar 2015 um 22:13 Uhr:

Hoffnung ist das, was uns antreibt. Und Hoffnung ist das, was uns letztlich bleibt. Die Hoffnung stirbt zuletzt, da wir bis in den Tod hoffen.


Juri Lafera (9EI) am Freitag den 10. Oktober 2014 um 02:07 Uhr:

Es erstaunt mich immer wieder wie viele Menschen gegen Gott kämpfen und sich über Menschen lustig machen, die an ihn glauben, es scheint Spass zu machen andere auszulachen und als dumm da stehen zu lassen, dann fühlt man sich überlegen und nicht mehr so hilflos und dumm auch wenn man selbst nicht weiß wohin die Reise geht. Ein schwacher Trost.


(9RL) am Mittwoch den 27. August 2014 um 11:46 Uhr:

Das sehe ich auch so. Kritik an politischen Verirrungen sollte aber noch möglich sein.


rahel (9U?) am Dienstag den 26. August 2014 um 13:14 Uhr:

Israel du bist nicht allein!Um Zion willen, will ich nicht schweigen!Ich bin gegen antisemitisch Hetze und ich bin gegen Angriffe auf jüdische Bürger hier in Deutschland.Wer Israel segnet , ist gesegnet. Es ist das außerwählte Volk Gottes.Ich liebe euch.


(9RL) am Sonntag den 17. August 2014 um 08:31 Uhr:

Wer ist "Euch"?


(?BJ) am Montag den 7. Juli 2014 um 19:07 Uhr:

Keiner mag mit euch spielen


Jesusfan (OLG) am Mittwoch den 11. Juni 2014 um 08:51 Uhr:

Und selbst wenn es so gewesen wäre, dass Ziegenhüter Halluzinationen hatten - was hindert dich dran, dir Aufbackbrötchen zu holen? Wenn mir frische Brötchen derart wichtig wären, dann wüsste ich Wege, sicherzustellen, dass ich sie auch bekomme.


(@GM) am Dienstag den 10. Juni 2014 um 18:21 Uhr:

Märchen sind langlebig


(?P7) am Montag den 9. Juni 2014 um 15:21 Uhr:

Wenn wenigstens jemand gestorben wäre.


(?P7) am Montag den 9. Juni 2014 um 15:20 Uhr:

Nur weil vor 2000 Jahren irgendein Ziegen Hüter Halluzinationen hatte darf ich heute keine frischen Brötchen zum Frühstück haben.


easy (9RK) am Montag den 26. Mai 2014 um 09:52 Uhr:

Karfreitag: "Weil paulus von der botschaft jesu so angetan war, hat er ihn nicht einmal aufgesucht oder ihn nach seinem wohlbefinden erkundigt."

Als Paulus zum Glauben kam, war Jesus bereits gestorben und auferstanden. Damit erübrigt sich die Frage nach seinem "Wohlbefinden". Statt dessen suchte Jesus Paulus auf. Lies doch mal in der Apostelgeschichte nach (Kapitel 8 und 9).

Wenn du ein Problem mit Paulus aufgrund seiner Vorgeschichte hast, kannst du auch andere Briefe und Texte anderer Schreiber lesen. Da findest du ebenfalls alles Wichtige. Vergebung gehört aber zur Grundlage des christlichen Glaubens. Selbst Mördern kann Gott vergeben, vgl. Lukasevangelium, Kapitel 23 Verse 39-43. Da ist Paulus also keine Ausnahme.

Karfreitag: "Aber dir hat man befohlen zu glauben und du tust es weil du nicht anders kannst. Du hast deinen kopf nur dafür das andere hineinlügen dürfen.
woran du glaubst ist mir völlig egal nur weiß ich, dass du nicht an gott glaubst denn dazu müsstest du eine eigenständige seele haben."

Du weißt offenbar nichts über mich. Und wenn es dir egal ist, dann solltest du auch nicht wild spekulieren.


Karfreitag (OLJ) am Mittwoch den 21. Mai 2014 um 00:27 Uhr:

@ easy
weil paulus von der botschaft jesu so angetan war, hat er ihn nicht einmal aufgesucht oder ihn nach seinem wohlbefinden erkundigt.
paulus machte einen großen bogen um jesus, warum?
Paulus verfolgte christen und ließ sie steinigen. Wie dieser christenhasser es schaffte mit geschichten als heiliger in die christliche botschaft einzugehen ist schleierhaft.
wer menschen steinigt dem sollte man nicht glauben. Aber dir hat man befohlen zu glauben und du tust es weil du nicht anders kannst. Du hast deinen kopf nur dafür das andere hineinlügen dürfen.
woran du glaubst ist mir völlig egal nur weiß ich, dass du nicht an gott glaubst denn dazu müsstest du eine eigenständige seele haben.


(9JL) am Sonntag den 18. Mai 2014 um 04:15 Uhr:

nicht den Hauch einer Gnade, so wird euch geschehen


easy (9RK) am Donnerstag den 15. Mai 2014 um 13:42 Uhr:

Kleine Ergänzung zu dem Zitat von karfreitag: "Auch Paulus der angeblich vom Glauben an jesus bessesen war, erwähnt an keiner stelle eine kreuzigung." Hier ein paar exemplarische Stellen, in denen Paulus eine Kreuzigung erwähnt:

(Phil 2,8) Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz. (1Kor 1,23-2,2) Wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit; (...) Denn ich hielt es für richtig, unter euch nichts zu wissen als allein Jesus Christus, den Gekreuzigten. (weitere Stellen: Rö 6,6; 2Kor 13,4; Gal 3,5 und 6; Eph 2,16; Phil 3; Kol 1 (20) und 2 (14))


easy (9RK) am Samstag den 10. Mai 2014 um 10:56 Uhr:

Zitat karfeitag: "in den ersten jahrhunderten nach dem Tod von Jesus wusste niemand etwas von einer kreuzigung."

Starke Behauptung ohne Beleg. Quellen, die von einer Kreuzigung Jesu berichten gibt es nicht nur in den Evangelien sondern auch außerhalb des biblischen Kanons. Die christliche Lehre entwickelte sich demnach vom Tod und der Auferstehung her. Auch wenn Paulus die Kreuzigung als Todesart nicht explizit erwähnt, ist eine Konstruktion dessen in den Evangelien unplausibel, da eine Kreuzigung als besonders schändlich und für die Verbreitung des Christentums als hinderlich eingeschätzt worden wäre.

Zitat karfreitag: "Hab mut und vertraue ihm (...)"

Guter Rat. Aber

Zitat karfreitag: "(...) lass alles zurück wie schön oder intelligent oder logisch es sich auch anhört oder anfühlt... als nur lug und trug."

Das Hirn würde ich schon eingeschaltet lassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir unseren Kopf nur deshalb haben, damit es nicht zum Hals reinregnet. Ich glaube wir haben ihn zum Denken.

Du schriebst vom "bosheit des menschen und das innige verlangen nach beherrschung seiner mitmenschen" und eben deshalb sollte man auch in religiösen Dingen kritisch, skeptisch, vorsichtig und geistig flexibel bleiben. Wenn dein Anliegen ist, Menschen zu ermutigen, selbst die Wahrheit zu suchen und nicht blind anderen zu vertrauen, ist das sicher nachvollziehbar. Aber auf irgend etwas muss man sich dabei schon stützen. Eine kritische Akzeptanz der Quellenlage wäre schon mal ein Anfang.


karfreitag (9UE) am Donnerstag den 8. Mai 2014 um 23:53 Uhr:

in den ersten jahrhunderten nach dem Tod von Jesus wusste niemand etwas von einer kreuzigung. Auch Paulus der angeblich vom Glauben an jesus bessesen war, erwähnt an keiner stelle eine kreuzigung.
Die von Menschenhand geschriebene bibel ist zu lücken und fehlerhaft. Die bosheit des menschen und das innige verlangen nach beherrschung seiner mitmenschen hat ihn veranlasst einen Gott zu erfinden er exakt das verlangt was seinem erfinder dient. Euer leben ist zu kurz und eure herzen zu schwach um diese bosheit in ihrem vollen umfang zu begreifen.
Da ist Gott und da bist du und er gab dir alles was du brauchst um ihn zu finden.
Sei ehrlich, wärst du christ wenn du alleine auf der welt wärst? Nein!!! Was aber hat die anwesenheit von weiteren menschen mit deiner beziehung zu gott zu tun? Was dein Gottesbild mit den geschichten der menschen?
Gott braucht menschen die sich durch ihn stärken lassen und von ihm führen lassen. Nur ihm vertrauen. All das nicht aus herrschsucht sondern aus der gewissheit das nur er dich führen kann.
Und weil er weiß, dass du ohne ihn hilflos und nicht fähig bist zu überleben begleitet er dich im verborgenen und lässt dich jeden tag wissen das er da ist.
Doch wenn du beginnst anderen mehr zu vertauen als ihm, wenn du beginnst menschen zu folgen und dabei seine spur aus den augen verlierst.... wird er auf dich warten, dort wo ihr euch das letzte mal gesehen habt da wird er sein zelt aufschlagen und täglich ausschau nach seinem kind halten.
Hab mut und vertraue ihm, lass alles zurück wie schön oder intelligent oder logisch es sich auch anhört oder anfühlt... als nur lug und trug.
gehe zurück zu deinem vater, ihr beide seid eine natürliche einheit, eine natürliche verbindung - Liebe


easy (9RK) am Mittwoch den 30. April 2014 um 14:09 Uhr:

Dass dadurch aus einer Oblate ein Wanderprediger wird, glaubt bei uns keiner. Glaubt das überhaupt noch eine andere Gruppe neben der katholischen Kirche? Gehört offensichtlich nicht zum gemeinsamen Glaubensbekenntnis der Christen und wird, soweit ich das sehe, auch auf dieser Seite nicht vertreten. Aber man sollte respektieren, dass es Menschen gibt, die sowas glauben - schließlich herrscht Gott sei dank Glaubensfreiheit. Andere glauben, dass Elvis von Außerirdischen entführt wurde.

Ich zahle weder für die katholische Kirche, noch für Elvisfans. Dass Steuergelder in Schulen und Krankenhäuser mit kirchlicher Trägerschaft fließen ist m.E. in Ordnung - alternativ müsste der Staat diese Einrichtungen zu 100% tragen und das käme den Steuerzahler noch teurer. Übrigens ist das kein Monopol der Großkirchen. Es gibt auch Waldorffschulen, Waldorffkindergärten und Altenheime, für die ich auch mitzahle, obwohl ich deren Lehren nun wirklich nicht teile. Ja und? Trotzdem übernehmen sie Aufgaben, die sonst zu 100% am Steuerzahler hängen bleiben würden und erfüllen staatliche Vorgaben.


(?P7) am Dienstag den 29. April 2014 um 14:50 Uhr:

Wenn ich über meine Pfannkuchen ein paar Lateinische Worte spreche und dann verkünde das ich sie dadurch in das Fleisch von Elvis Presley verwandelt habe ist das verrückt. Wenn das gleiche ein seltsamer älterer Herr in einem Kleid mit Back Oblaten macht und behauptet sie würden zu einem Wanderprediger der angeblich vor 2000 Jahren am Mittelmeer gelebt haben soll ist das Christentum. Und fur diesen ganzen Hokuspokus darf ich auch noch bezahlen,obwohl ich gar nicht Mitglied bin in euren seltsamen Verein.


rahel (?C3) am Dienstag den 29. April 2014 um 09:51 Uhr:

@humania,Jesus sagt:Es gibt nur einen, der zum Himmel hinaufsteigt ,der vom Himmel herabgekommen ist.Nämlich der Menschensohn. Er bezieht sich dabei nicht auf seine Himmelfahrt sondern auf sein sterben am Kreuz.


easy (9RK) am Montag den 28. April 2014 um 15:54 Uhr:

Offenbar wurden auch ein paar Gehirnzellen abgetöte. Das Posting macht jedenfalls wenig Sinn.


machtnixmehrsinn (9JL) am Sonntag den 27. April 2014 um 12:42 Uhr:

Anthrax HIV Ebola absolut tödlich wir sind Gott
Gottes perfektes Dinner ist genial


machtnixmehrsinn (9JL) am Sonntag den 27. April 2014 um 12:38 Uhr:

Gott ist tot


easy (9RK) am Mittwoch den 23. April 2014 um 16:22 Uhr:

Zum ersten Posting:

Geachtet oder beliebt zu sein und Gottes Maßstäben genügen ist nicht unbedingt das Gleiche. Jesus spricht "den" Pharisäern bezogen auf viele Beispiele ja ein besonderes Engagement zu und erklärt schließlich noch:

Mt 23,28 "So scheint auch ihr von außen zwar gerecht vor den Menschen (...)"

Seine These ist nur, dass man, nur weil man sich sklavisch an bestimmte Vorschriften hält, noch kein besserer Mensch ist, was manche Pharisäer offenbar von sich dachten.

Zum zweiten Posting:

Es geht um den Unterschied zwischen Aktiv und Passiv. Henoch und Elia "wurden" aufgenommen. Jesus fuhr selbst auf. Übrigens meintest du wahrscheinlich "Elia und lange vor ihm Henoch".

Falls du Widersprüche zwischen Jesu Sichtweise und der damaligen (und leider auch heute oft dominanten) religiösen Tradition suchst, so wirst du noch viele weitere Beispiele finden. Eine gute Gelegenheit, naiv übernommene Sichtweisen in Frage zu stellen.


humania (OLK) am Mittwoch den 23. April 2014 um 15:05 Uhr:

Jesus behauptete, der erste zu sein, der in den Himmel aufgestiegen ist (Jh 3,13):
"Und niemand ist gen Himmel aufgefahren außer dem, der vom Himmel herabgekommen ist, nämlich der Menschensohn."
Wieder irrte Jesus. Schon Henoch (Hebr. 11,5) und lange vor ihm Elia (2. Kön 2,11) sind in den Himmel aufgestiegen.


humania (OLK) am Mittwoch den 23. April 2014 um 15:04 Uhr:

Über viele Verse hinweg verfluchte Jesus die Pharisäer (Mt 23,13)
"Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler." und warf ihnen alles möglich vor.
Aber Jesus irrte sich hier. Historisch gesehen waren die Pharisäer, damals eine kleine Gruppe, stets darum bemüht, die mosaischen Gesetze einzuhalten.
Sie waren sogar besonders beliebt in der Bevölkerung, weil sie sich um die Armen kümmerten, was historische, außerbiblische Quellen belegen.


(@GM) am Freitag den 18. April 2014 um 21:01 Uhr:

alles uninteressant hier!


easy (9RK) am Mittwoch den 16. April 2014 um 17:42 Uhr:

Langsam nervt es...


(@6) am Mittwoch den 16. April 2014 um 17:42 Uhr:

Weniger Kommentare, mehr Glauben.


easy (9RK) am Mittwoch den 16. April 2014 um 17:26 Uhr:

Na der Kommentar war ja echt geistreich.


(@6) am Mittwoch den 16. April 2014 um 14:52 Uhr:

Du sollst nicht schreiben, du sollst nur glauben.


Jesusfan (?C7) am Mittwoch den 16. April 2014 um 00:00 Uhr:

Ich fühle mich veräppelt. Egal was ich schreibe, immer kommt die Fehlermeldung.


easy (@GH) am Dienstag den 15. April 2014 um 17:42 Uhr:

Also sei's drum. Welche Erwartung hättest du denn an ein gutes Gästebuch/Forum? Welche Themen interesseren dich?


Jesusfan (?C7) am Dienstag den 15. April 2014 um 12:58 Uhr:

Das ist jetzt aber eine sehr wohlwollende Art, um den heißen Brei herumzureden.
Es gab Fälle wo tatsächlich unter dem abgewandelten Autopseudonym gepostet wurde, was aber an der veränderten Namensschreibung und dem Schreibstil erkennbar war. Schwieriger war es, dass besagtes Kombimodell aus Wolfsburg oft genug ohne Namen gepostet hat.
Aber was red ich da, ist ja eh alles im digitalen Abfalleimer gelandet.


easy (@GH) am Dienstag den 15. April 2014 um 09:04 Uhr:

"Die perfideste Art, einer Sache zu schaden, ist, sie absichtlich mit fehlerhaften Gründen zu verteidigen." (Nietzsche, Friedrich: Die fröhliche Wissenschaft. 1882 S. 191)

Bei manchen gegoogelten Postings frage ich mich, ob sie alle auf dieselbe Person zurückgehen. Wäre ich fundamentalistischer radikaler Atheist und würde Nietzches Rat gewissenlos ernst nehmen, ich würde als Autopseudonym mein Unwesen treiben. Und wenn dann Christen dagegen halten, kann man posten: "Seht sie euch an. So sind die Christen! Und untereinander zerstritten sind sie auch noch."

Das Internet ist anonym. Es ist zu leicht, anderen etwas unterzuschieben. Die Grundlage dafür wurde vielleicht selbst gelegt, in dem Sinn, dass die Originalperson tatsächlich sehr ungeschickte Texte verfasste, aber wir können nicht sicher sein, ob dieses Gewächs anschließend noch "veredelt" wurde.


Jesusfan (OLG) am Montag den 14. April 2014 um 22:10 Uhr:

Gib sein Autopseudonym und „Jesuslebt“ in Google ein, dann kommt auf dem Silbertablett alles, was man braucht.


easy (@GH) am Montag den 14. April 2014 um 18:58 Uhr:

Vom Schwert machte 9QQ doch immer wieder gebrauch. Und private Daten öffentlich zu nennen ist auch nicht gem. Eph 6,10-20. Aber nichts für ungut.


Jesusfan (9RB) am Montag den 14. April 2014 um 18:45 Uhr:

Genau! Kämpfen, kämpfen, kämpfen. Aber nciht mit der Waffenrüstung Gottes, sondern auf seine Art.


easy (@GH) am Montag den 14. April 2014 um 18:32 Uhr:

Ich glaube 9QQ, dass er wirklich für Gottes gerechte Sache kämpfen will, so wie Saulus. Leider ist das kein Garantie alles richtig zu machen. Ein Blick in die Kirchengeschichte sollte uns demütig machen.


easy (@GH) am Montag den 14. April 2014 um 16:48 Uhr:

Wenn Gott mir nur das vergibt, was mir als Fehler bewusst ist, sehe ich für mich schwarz. Was glaubst du was wir alles falsch machen ohne dass es uns bewusst ist? Was glaubst du was wir alles unterlassen, was richtig gewesen wäre, aber wir kamen nicht im Traum darauf, das zu tun, was notwendig war. Tatsächlich mache ich mir weniger Sorgen um das, was ich getan habe und mehr Gedanken darüber, was ich mit meiner begrenzten Lebenszeit hätte tun sollen. Ich hoffe Gott vergibt mir auch die Schuld, die mir gar nicht bewusst ist (vermutlich über 99%). Und wenn wir beten "vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern", so möchte ich auch denen vergeben, die gar nicht merken, was sie tun.


Jesusfan (9RB) am Montag den 14. April 2014 um 16:02 Uhr:

Würde das nicht erst sowas wie Reue bzw. Erkenntnis voraussetzen?
Klar, dass er enttäuscht von mir ist, weil ich nicht so ticke wie er. Leider ist er nicht auf mein Angebot eingegangen. Ich habe das durchaus ernst gemeint.


easy (@GH) am Montag den 14. April 2014 um 14:44 Uhr:

Was immer vorgefallen ist, es müsste doch möglich sein zu vergeben?


(9QQ) am Montag den 14. April 2014 um 14:18 Uhr:

Auch Ich bin enttäuscht und traurig über Jesusfan.


easy (@GH) am Montag den 14. April 2014 um 12:41 Uhr:

Eigentlich bestätigt das, was man hier nicht mehr sieht, doch nur, dass nicht Jean-Jacques Rousseau sondern 1.Mo 8,21 recht hat.


easy (@GH) am Montag den 14. April 2014 um 12:34 Uhr:

Diese Seite ist ja Gott sei dank nicht nur das GB. Und die Hoffnung sollte man nicht zu schnell aufgebe.


Jesusfan (9RB) am Montag den 14. April 2014 um 12:26 Uhr:

Herzlich gerne. Aber ich für meinen Teil hab mich nicht aufgeregt. Ich bin lediglich enttäuscht. Und traurig. Aber es gibt ja auch noch ein Leben außerhalb von Jesuslebt. Hier ändert sich eh nichts mehr.


easy (@GH) am Montag den 14. April 2014 um 11:49 Uhr:

Vielleicht sollten sich jetzt alle wieder etwas beruhigen.


Jesusfan (9RB) am Montag den 14. April 2014 um 10:16 Uhr:

Wie viele zerstörte Foren und Gästebücher gehen mittlerweile genau auf dein Konto 9QQ (Name geändert)? Ich hab nämlich irgendwann aufgehört zu zählen.